Finanzierung des Teilersatzneubaus Bremen-Mitte sichern

Wir brauchen die Krankenhäuser in kommunaler Trägerschaft, um die medizinische Versorgung der bremischen Bevölkerung zu sichern.  Die Vorstellung, dass das KBM und die GENO eine Investition von um die 230 Mio. € für den Bau des Teilersatzneubaus aus ihren Krankenkassen-Einnamen schultern kann, war nicht realistisch und ist nicht realistisch. Die öffentliche Hand wird Wege finden müssen, um das KBM in der Finanzierung des Teilersatzneubaus zu unterstützen.  Aber die GENO muss sich auch dahin entwickeln, dass sie zukünftig wieder aus sich heraus gesund und selbstständig wirtschaften kann.  Dafür wird es erhebliche interne Umstrukturierungen brauchen.

In einer Rede im Rahmen der aktuellen Stunde am 11. September 2012 habe ich in der Bremischen Bürgerschaft diese Positionen verdeutlicht. Weiterlesen