Biografie

Foto einer Anti-AKW-Demo

Als Kind der 80er war ich Teil der Friedensbewegung und der Anti-AKW-Bewegung. Während meines Medizinstudiums engagierte ich mich bei der GrünBuntAlternativenListe des ASTA der Philipps-Universität Marburg.

2002 trat ich bei Bündnis 90/Die Grünen ein und gehöre seitdem dem Kreisverband Nordost an. Von 2003 bis 2007 war ich Mitglied im Beirat Schwachhausen, dort Fraktionssprecherin und stellvertretende Beiratssprecherin.  Seit Juni 2011 bin ich Mitglied der Bremischen Bürgerschaft.

Neben meiner Funktion als Sprecherin für Gesundheitspolitik, Kulturpolitik und Religionspolitik habe ich seit Juni 2015 das Amt der stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden inne.

Politische Schwerpunkte

Gesundheitspolitik

Als Gesundheitspolitikerin halte ich es für notwendig, dass alle politischen Entscheidungen auch auf ihren Einfluss auf die allgemeine Gesundheit hin überprüft werden.  Wie wir z. B. unsere Mobilität organisieren, hat einen direkten Einfluss auf die individuelle und allgemeine Gesundheit.  Eine Priorisierung des Fuß- und Fahrradverkehrs ist auch aus gesundheitspolitischer Sicht das sinnvolle Zukunftsmodell.  Unser Bildungssystem und unsere Arbeitsstrukturen wirken sich auf die Gesundheit und vor allem auch auf die seelische Gesundheit vieler Menschen aus.  Darauf muss zukünftig viel stärker Rücksicht genommen werden.

Das sind meine Themen im Bereich Gesundheit:

Kulturpolitik

Zugang zu Kultur und kultureller Bildung hat einen erheblichen Einfluss auf das Wohlbefinden von Menschen.  Schulischer und außerschulische Angebote müssen enger verzahnt werden. Die sinnvolle Entwicklung zu Ganztagsschulen bietet hier enorme Chancen und Herausforderungen.

Religionspolitik

Religion ist ein Bildungsgut.  Religion wird in unseren Bremer Schulen, auch wenn es auf den Lehrplänen steht, selten unterrichtet.  Ich will einen gemeinsamen Unterricht für alle SchülerInnen, der über die großen Weltreligionen unterrichtet, auch andere Weltanschauungen zum Thema macht und vor allem den SchülerInnen Raum gibt, miteinander über ihre Erfahrungen mit Religion und religiösen Bräuchen zu sprechen.  Missverständnisse, Vorurteile und Intoleranz entstehen, wenn übereinander, aber nicht miteinander gesprochen wird.  Wir Grünen wollen, dass alle Bremer SchülerInnen gemeinsam über das Thema Religion lernen und sprechen.

Gremien

Als Abgeordnete bin ich in folgenden Gremien aktiv:

Beiräte

  • Ansprechpartnerin der Bremer Grünen-Fraktion für das Beiratsgebiet Vahr
  • Kunst im öffentlichen Raum Bremen

 Mitgliedschaft in Stiftungsräten

  • Focke Museum
  • st art Jugend Kunst Stiftung Bremen

Mitgliedschaft in Vorständen

  • Theaterfreunde Bremen
  • Deutsch-Israelische Gesellschaft Bremen
  • Kunstverein Bremen