Corona: Angst und Autorität II

Eine Veranstaltung der Heinrich Böll-Stiftung Bremen, am 15.12., 19 Uhr auf Zoom.

Kirsten Kappert-Gonther ist Ärztin, Psychiaterin, Sprecherin für Gesundheitsförderung der grünen Bundestagsfraktion – und als Obfrau im Gesundheitsausschuss des Bundestages unmittelbar in die politischen Entscheidungsprozesse zur Pandemiebekämpfung involviert.

„Angst und Autorität“ in Zeiten von Corona war bereits der Fokus unseres Online-Gesprächs mit Kirsten Kappert-Gonther während der ersten Viruswelle im Frühjahr – mit „Angst und Autorität II“ versuchen wir ein Update, um die gegenwärtige Situation zu analysieren und die vor uns liegenden gesellschaftlichen Perspektiven in den Blick zu nehmen.

Wieder lauten die Fragen: Was macht Angst mit einer Gesellschaft, was bedeutet Isolierung für Menschen, wie geht soziale Nähe bei körperlicher Distanz? Welche Rolle spielen staatliche und wissenschaftliche Autoritäten, bei wem rufen sie Widerstände hervor? Welche gesellschaftspolitischen Risiken und Chancen liegen in der Krise, was verlieren, was lernen wir durch Corona?

Das Gespräch läuft über Zoom, um eine Beteiligung per Chat zu ermöglichen. Anmeldung über kontakt@boell-bremen.de   

Verwandte Artikel