Ärztezeitung: „BZgA-Etat – Viel Geld für Prävention liegt brach“

Die Ärztezeitung berichtete am 27. September über die Antwort des Bundesgesundheitsministeriums auf eine schriftliche Frage von mir. Daraus geht hervor, dass die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung aufgrund einer Mittelsperrung gegenwärtig auf etwa 90 Mio. Euro sitzt, die eigentlich zur Förderung der Prävention in den Lebenswelten vorgesehen sind. Zum Artikel geht es hier.

Das Deutsche Ärzteblatt berichtete am 5. Oktober über die Antwort auf die schriftliche Frage. Zum Beitrag geht es hier.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.