© Deutscher Bundestag / Thomas Trutschel

Frage zur Medizinalhanf-Versorgung im Deutschen Bundestag

Zur Zeit melden sich besonders viele Patient*innen bei mir, um auf Versorgungsengpässe von medizinischem Cannabis aufmerksam zu machen. Das Selbsthilfenetzwerk Cannabis-Medizin Patienteninformation hat einen Mängelmelder ins Leben gerufen. Die Bundesregierung ignoriert immer noch, dass sie endlich handeln muss, um all den vielen Betroffenen zu helfen, die unter dem Versorgungsdefizit leiden. Auch mit der deutlich zu geringen ausgeschriebenen Menge für den Anbau von Cannabis in Deutschland verstetigt die Bundesregierung den Zustand der Knappheit. Das muss sich ändern. Menschen müssen die Medizin, die ihnen ärztlich verordnet wird, auch erhalten können. Dazu habe ich das Gesundheitsministerium in der Fragestunde befragt.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Artikel