Ärzteblatt: „Aufschub für Aktionsbündnis für Menschen mit seltenen Erkrankungen“

Das Bundesgesundheitsministerium wird die Geschäftsstelle des Nationalen Aktionsbündnisses für Menschen mit seltenen Erkrankungen (NAMSE) bis Ende November weiterfinanzieren. Vorerst ist das eine gute Nachricht, nun braucht es aber eine rasche Klärung, wie die Geschäftsstelle langfristig finanziert werden kann. Hierüber berichtete das Ärzteblatt am 6. Juni.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.