Quelle: Pixabay, CC0

Stadtteilkurier Ost: Bericht vom Neujahrsempfang des Ortsamtes Osterholz

Am 29. Januar berichtete der Weser Kurier/ Stadtteilkurier Ost über den Neujahrsempfang des Ortsamtes Osterholz, zu dem ich als Ehrengast eingeladen war. Einen Auszug aus dem digital nicht verfügbaren Artikel finden Sie nachstehend:

“Der diesjährige Ehrengast, die Bundestagsabgeordnete Kirsten Kappert-Gonther (Grüne), machte die Armut und ihre Auswirkung auf die Gesundheit zum Thema. „Es ist eine Schande, dass wir so viel Kinderarmut haben, denn Armut macht etwas mit der Gesundheit.“ So lebten Menschen in Schwachhausen im Durchschnitt sieben Jahren länger als in Gröpelingen oder Osterholz. Es stürben mehr Menschen an Herzversagen in Osterholz als anderswo. „Aber dennoch ist die Dichte an Fachärzten hier deutlich geringer.“ Es bräuchte „lebensweltbezogene“ Gesundheitsprävention in den Stadtteilen. Als gutes Beispiel aus der Praxis nannte sie das Frauengesundheitszentrum Tenever.“

Verwandte Artikel